C-Lizenz Ausbildung

Am Samstag den 07.11.2015 beginnt für Patric Deutsch und Corinna Wendt die C-Trainer Ausbildung. Die beiden haben in den nächsten Wochen einiges an Arbeit vor sich, denn ihre Prüfung findet schon am 5./6.12.2015 statt. In der Hoffnung, am 06.12.2015 zwei Trainer mit einer C-Lizenz begrüssen zu können, wünscht das Team vom SSV Wellesweiler viel Glück und gutes Gelingen.

Boxtraining für Saarlouis

Am Samstag, dem 14.11.2015 um 18:00 Uhr erfolgt der Gong zum Box-Event in Saarlouis.
Auch heute trainierten wir wieder für dieses Ereignis. Sieben Kämpfer werden für uns in den Ring steigen und ihr Bestes geben. Unsere Trainer Sandro, Patric und Turgay legten sich mächtig ins Zeug, um die teilnehmenden Boxer optimal auf ihren Kampf vorzubereiten. Die Kämpfer waren heute sehr konzentriert bei der Sache und hinterliessen einen sehr fitten Eindruck.

Besonders freute es uns, dass auch einige am Box-Sport interessierte Nichtmitglieder am heutigen Training aktiv teilnahmen um sich ein erstes Bild von uns zu machen. Wir sind uns sicher, dass wir einen guten Eindruck hinterliessen und haben vielleicht die Chance ein neues Mitglied in unserem Verein begrüssen zu können.

Gruß
Sandro

Turnier Homburg 19./20.09.2015

Am 19.09.2015 boxten wir in Homburg. Die fünf von uns gemeldeten Boxer alle besetzt werden, weshalb auf das Trainerteam an diesem Abend eine Menge Arbeit zukam. Leon Kibnowski startete als erster Boxer vom SSV gegen Max Krieger vom BC Schaumberg. Er zeigte einen sehr starken Kampf mit sehr guten und schnellen Kombinationen und guter Beinarbeit. Es darf noch erwähnt werden, dass sein Gegner mit 12(und damit 3 Jahre) älter war als er selbst. Leider war es aufgrund des Alters von Leon kein offizieller Kampf sondern "nur" ein Sparringskampf. Trotzdem war er für Leon wichtig, da er durch diesen Kampf Erfahrung im Ring sammeln konnte. Es bleibt noch zu sagen, dass wäre es ein Wertungskampf gewesen, er zugunsten von Leon ausgegangen wäre.

Als zweiter startete Thor Scherer gegen Luca Schmidt vom BC Homburg. Thor begann sehr nervös und konnte sich nur langsam an den Gegner herantasten. Leider wurde der Kampf nach der ersten Runde vom Gegner abgebrochen, da er in der Ecke dehydrierte. An dieser Stelle gute Besserung für den Kämpfer vom BC Homburg. Auch dies war ein Sparringskampf.

Dann startete Dominik Deutsch gegen Julian Schneider aus Landstuhl. Leider hatte der Gegner auf der Waage 4 kg und 4 Kämpfe mehr, sodass man sich auch hier auf einen Sparringskampf einigte. Dominik konnte eine super Leistung abrufen. Glänzte des öfteren mit schnellen, gut durchdachten und zielstrebig durchgeführten Kombinationen zu Kopf und Körper. Der Gegner bekam immer mehr Respekt und wurde immer Verhaltener. Auch hier kann man von dem Gezeigten des SSV Athleten sehr zufrieden sein und die Mehrzahl an Punktrichtern hatten ihn vorn. Hut ab, STARKES DEBUT!!!!

Nun startete Jennifer Deutsch gegen Lisa Diehl (Vize Deutsche Meisterin) ebenfalls in einen Sparringskampf. Die erfahrene Lisa Diehl hielt sich gut zurück, so das Jenny öfters verschiedene gelernte Sachen umsetzen konnte. Auch hier war es ein starkes Debut. Einen Dank an Lisa Diehl für dieses sportlich absolut vorbildliche Verhalten. 

Als letztes startete Julia Mast gegen Anja Kosbar aus Homburg. Julia fand gegen diese großgewachsene Gegnerin, die es super gut verstand, die Taktik ihres Trainers umzusetzen, nicht in den Kampf. Anja Kosbar war super eingestellt und schaffte es alle 4 Runden Julia auf Distanz zu halten. Leider hatte Julia dagegen kein Mittel gefunden, was eine Niederlage zur Folge hatte. Aber Julia kämpfte bis zum Schluss und versuchte diszipliniert alles um heranzukommen. An diesem Tag war Anja Kosbar eine Hausnummer zu stark.

 

Boxen in Luxemburg, 10.10.2015

Für uns war es der erste Besuch in Luxemburg. Aufgrund der chaotischen Zustände vor Ort sind wir der Meinung, dass diese Veranstaltung alles andere als gut organisiert ist. Zum Beispiel erfuhren wir erst hier, dass Jenny als auch Dominik einen Gegner hatten. Dass sich 7 Vereine EINE Kabine teilen mussten, ist auch nicht gerade üblich.

 Trotz dieser „organisatorischen Niederlagen“ gaben die Kämpfer ihr Bestes. Dominik boxte zuerst. Sein Gegner kam aus Luxemburg und zählte zu diesem Zeitpunkt schon einen Kampf zu seiner Statistik. Dominik startete gut in den Kampf, setzte auch ein paar gute und klare Treffer. Leider  wurde er jedoch in der 2. Runde auf der Leber erwischt und konnte sich davon nicht mehr erholen. Der Trainer „hat das Handtuch geworfen“ und brach den Kampf ab. Gesundheit geht vor…

 Jenny hatte eine Gegnerin mit angegebenen 0 Kämpfen. Trotzdem war Jenny’s Gegnerin ihr komplett überlegen. Obwohl Jenny alles in ihrer Macht stehende unternahm um den Kampf für sich zu entscheiden, reichte dies nicht aus um einen Sieg gegen die starke Gegnerin zu erreichen.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass ihre Gegnerin schon einige K1 und Muay Thai tiel gewonnen hatte und somit Kampferfahrung mitbringt. Leider wurde dies von Seiten der Luxemburger Trainer nicht erwähnt. Wir empfanden es als unfair, uns diese Tatsache zu verschweigen und werden deshalb nicht mehr dorthin fahren.

 Alles in allem können unsere beiden Käpfer stolz auf ihre Leistungen sein. Denn wer die Treppe zum Ring hoch geht, ist schon ein Gewinner – egal wie der Kampf der ausgeht.

Sparringstraining in Frankenthal

Wir fuhren um 17 Uhr in Wellesweiler los und kamen um 18:06 in Frankenthal an. Dort trafen wir auf Ludwig Braus, der ebenfalls zum Sparring den BC Frankenthal besuchte.  Zuerst fand die obligatorische Aufwärmrunde statt, bevor es dann nach ein paar Übungen zum Sparring ging. Dies war für unsere Jungs und Mädels sehr hilfreich. Die Mitglieder unseres Vereines konnten sich gut  gegen starke Anfänger und Fortgeschrittene durchsetzen und viele neue Sachen dazu lernen. Alles in allem ein sehr gelungenes Training und vielen Dank an den BC Frankenthal für dieses Training. --->>>WIEDERHOLUNGSBEDARF!!!!