Wettkampf in Saarlouis

Am Samstag dem 14.11.15 boxten wir in Saarlouis. Wir konnten 6 Boxer besetzen, wobei Thor Scherer und Jason Eibeck, mit Sparringskämpfen ihre ersten Erfahrungen sammeln konnten. Beide kämpften gegen Boxer, die schon etwas mehr Ringerfahrung hatten und konnten somit erstmals "Ringluft" schnuppern. Leon Kibnowski machte seinen ersten offiziellen Kampf an diesem Abend. Sein Gegner aus Alzey hatte schon 6 Kämpfe, also einen Erfahrungsvorsprung. Trotzdem konnte Leon ihm über 3 Runden Paroli bieten. Leider ging der Kampf denkbar knapp mit 3-2 verloren. Aber die gute Leistung lässt auf höhere Aufgaben hoffen.
Als nächstes boxte Dominik Deutsch gegen einen guten gleichwertigen Gegner aus Alzey. Dominik boxte in gekonnter Manier lang durch die Mitte und konnte somit die entscheidenden Akzente in diesem Kampf setzen. Er gewann mit 3-2 nach Punkten. Jennifer Deutsch boxte nun gegen die Lokalmatadorin Aileen Hörner aus Saarlouis. Dies war ein spannender Kampf und beide schenkten sich nichts. Die klareren Treffer waren am Ende auf der Seite von Jennifer Deutsch, sodass sie folgerichtig auch mit 3-2 nach Punkten gewann. Als letzter boxte Osama "Hosan" Abdisaui. Er boxte gegen einen starken Franzosen aus St. Avold. Hosan konnte sein altes Problem (Die Deckung, die er oftmals vernachlässigte) ablegen, und setzte immer wieder mit seiner starken Schlaghand klare saubere Treffer. Er gewann klar mit 4-1 Richterstimmen. Der SSV Wellesweiler wurde zusammen mit St. Avold Zweiter. Es musste also das Los entscheiden. Somit wurden wir die drittbeste Mannschaft des Abends. Herzlichen Glückwunsch an den BC Neustadt zum 1. Platz und natürlich ebenfalls unseren Athleten, die alle einen starken Eindruck hinterlassen haben.

Urgesteine des SSV-Wellesweiler trainieren mit uns

Am 13.11.15 konnten wir im Training, wie auch schon Wochen zuvor, zwei alte Urgesteine des SSV Wellesweiler begrüßen. Seit geraumer Zeit halten sich Markus Bäcker und Sascha Meier, unsere beiden Saarland- und Südwestmeister im Schwergewicht, bei unserem Trainer Sandro fit. Sandro kennt die beiden schon seit Kindheitstagen.
Wir freuen uns auf weitere zahlreiche Trainingseinheiten mit den beiden. Unsere Boxer für den darauffolgenden Samstag absolvierten eine 60minütige Lockerungseinheit. Wir Wünschen allen Athleten viel Glück und werden natürlich von dem Turnier berichten.

Boxtraining für Saarlouis

Am Samstag, dem 14.11.2015 um 18:00 Uhr erfolgt der Gong zum Box-Event in Saarlouis.
Auch heute trainierten wir wieder für dieses Ereignis. Sieben Kämpfer werden für uns in den Ring steigen und ihr Bestes geben. Unsere Trainer Sandro, Patric und Turgay legten sich mächtig ins Zeug, um die teilnehmenden Boxer optimal auf ihren Kampf vorzubereiten. Die Kämpfer waren heute sehr konzentriert bei der Sache und hinterliessen einen sehr fitten Eindruck.

Besonders freute es uns, dass auch einige am Box-Sport interessierte Nichtmitglieder am heutigen Training aktiv teilnahmen um sich ein erstes Bild von uns zu machen. Wir sind uns sicher, dass wir einen guten Eindruck hinterliessen und haben vielleicht die Chance ein neues Mitglied in unserem Verein begrüssen zu können.

Gruß
Sandro

C-Lizenz Ausbildung

Am Samstag den 07.11.2015 beginnt für Patric Deutsch und Corinna Wendt die C-Trainer Ausbildung. Die beiden haben in den nächsten Wochen einiges an Arbeit vor sich, denn ihre Prüfung findet schon am 5./6.12.2015 statt. In der Hoffnung, am 06.12.2015 zwei Trainer mit einer C-Lizenz begrüssen zu können, wünscht das Team vom SSV Wellesweiler viel Glück und gutes Gelingen.

Boxen in Luxemburg, 10.10.2015

Für uns war es der erste Besuch in Luxemburg. Aufgrund der chaotischen Zustände vor Ort sind wir der Meinung, dass diese Veranstaltung alles andere als gut organisiert ist. Zum Beispiel erfuhren wir erst hier, dass Jenny als auch Dominik einen Gegner hatten. Dass sich 7 Vereine EINE Kabine teilen mussten, ist auch nicht gerade üblich.

 Trotz dieser „organisatorischen Niederlagen“ gaben die Kämpfer ihr Bestes. Dominik boxte zuerst. Sein Gegner kam aus Luxemburg und zählte zu diesem Zeitpunkt schon einen Kampf zu seiner Statistik. Dominik startete gut in den Kampf, setzte auch ein paar gute und klare Treffer. Leider  wurde er jedoch in der 2. Runde auf der Leber erwischt und konnte sich davon nicht mehr erholen. Der Trainer „hat das Handtuch geworfen“ und brach den Kampf ab. Gesundheit geht vor…

 Jenny hatte eine Gegnerin mit angegebenen 0 Kämpfen. Trotzdem war Jenny’s Gegnerin ihr komplett überlegen. Obwohl Jenny alles in ihrer Macht stehende unternahm um den Kampf für sich zu entscheiden, reichte dies nicht aus um einen Sieg gegen die starke Gegnerin zu erreichen.

Im Nachhinein stellte sich heraus, dass ihre Gegnerin schon einige K1 und Muay Thai tiel gewonnen hatte und somit Kampferfahrung mitbringt. Leider wurde dies von Seiten der Luxemburger Trainer nicht erwähnt. Wir empfanden es als unfair, uns diese Tatsache zu verschweigen und werden deshalb nicht mehr dorthin fahren.

 Alles in allem können unsere beiden Käpfer stolz auf ihre Leistungen sein. Denn wer die Treppe zum Ring hoch geht, ist schon ein Gewinner – egal wie der Kampf der ausgeht.